Überprüfungsanträge vor Jahresende stellen

veröffentlicht um 06.12.2013, 02:29 von Manuel Koch Rechtsanwalt   [ aktualisiert: 06.12.2013, 02:30 ]
 Bezieher von Sozialleistungen nach dem SGB II (Arbeitslosengeld II, Sozialgeld, "Hartz IV") bzw. dem SGB XII (Grundsicherung, Sozialhilfe) können bestands- oder rechtskräftige Bescheide durch einen Überprüfungsantrag bei der Behörde prüfen lassen (§ 44 SGB X). Durch Rechtsänderungen ist jedoch die Nachzahlung zu Unrecht vorenthaltener Sozialleistungen nur ein Jahr rückwirkend vom  Jahresbeginn an gerechnet.

Betroffene die der Meinung sind, Ihnen seien Sozialleistungen zu Unrecht vorenhalten worden oder sie hätten diese zu Unrecht erstattet, sollten daher bis zum 31.12.2013 (Eingang bei der Behörde) Überprüfungsanträge stellen, da dann vorenthaltene Leistungen noch rückwirkend ab dem 01.01.2012 nachzuzahlen sind.

Anträge die erst ab 01.01.2014 bei der Behörde eingehen führen dann nur noch zu einer Nachzahlung ab 01.01.2013.
Comments